Straßburg gut (und) bürgerlich

Gut gegessen: Im Restaurant La Cruche D’Or

Pastetchen, Fleisch, Sößchen und ein Grauburgunder.

Pastetchen, Fleisch, Sößchen und ein trockener Grauburgunder.

Zu zweit eine Flasche Wein, eine Vorspeise, einen Nachtisch und zwei Hauptgänge, da kann man in Straßburg richtig viel Geld lassen. Ein tolles Preisleistungsverhältnis bietet die Straßburger Beitz La Cruche D’Or (Der Goldene Krug) in der nicht konkurrenzarmen Rue des Tonneliers. Mit etwas Glück findet man hier auch ohne Bestellung einen freien Tisch. Weiterlesen

Advertisements

Wer kennt Martine Schongauer?

Agnès Thurnauer „Porträt in Lebensgröße“

Agnès Thurnauers „Porträt in Lebensgröße“ im Unterlinden Museum

Martine Schongauer? Eigentlich müsste es doch anders heißen. Agnès Thurnauer hat sich natürlich etwas dabei gedacht.  Sie weiß, schon ein Name weckt Bilder. Wer Martin Schongauer (1445/50-1491) hört, denkt vielleicht an die delikate gemalte „Maria im Rosenhag“ und Altarflügel des Isenheimer Altars. Die Künstlerin Agnès Thurnauer will mit diesen Kniff aufmerksam machen, dass Kunst männlich dominiert ist. Sie hat aber auch schon riesige Buttons mit vermännlichten Künstlerinnen („Louis Bourgeois“) gestaltet. Dieses goldige Kunststück beschließt den Rundgang durch das neu gestaltete Unterlinden Museum in Colmar. Dieses wurde um ein zweites Gebäude (ein umgebautes Jugendstilbad) erweitert, hat einen neuen Innenhof mit Obstbäumen, einen neuen Platz, einen freigelegten Kanal mit Sitzstufen, drei berauschend schöne Spiraltreppen und klar gestaltete Räume mit Kunst aus mehreren Jahrhunderten sowie Zeugnisse der Römer. Trotzdem alles neu ist, eines ist geblieben. Die Kälte. Theoretisch und praktisch könnte man jetzt auf jede Temperatur heizen, berichtet einer der Architekten von Herzog & de Meuron, aber da viele alte Bilder kühle Temperaturen brauchen, ist das ins 21. Jahrhundert gebeamte Unterlinden Museum immer noch ein „Mantelmuseum“. Zum Glück gibt es seit heute ein Café … (Und bald wird es wärmer, dann sitzt man am Kanal, im Ackerhof unter Obstbäumen oder im Kreuzgang. Das Unterlinden hat auch seine Freizeitqualitäten.)

Unterlinden Museum | 1 Rue des Unterlinden | Colmar | Fr – Mi10 – 18 Uhr, Do 10 – 20 Uhr, Di geschl.| Eintritt: 13 Euro, Familienticket 35 Euro, freier Eintritt für Kinder unter 12 Jahren oder mit Museumspass | musee-unterlinden.com

Mehr zum Thema steht heute in DER SONNTAG, Ausgabe Dreiland. der-sonntag.de

 

 

 

 

 

 

Listenreiche Literatur

Gelesen: Shaun Usher „Lists of Note“

Mitte Januar ist der Zeitpunkt, an dem statistisch gesehen, die guten Vorsätze fürs neue Jahr den Bach runtergehen. All die Mühe, die man für die in Listen zusammengefassten guten Vorsätze aufgebracht hat, war vergebens. Dass Listen aber noch für etwas anderes taugen, zeigt „Lists of Note“ von Shaun Usher. Weiterlesen

Schau! Mich! An!

Ausstellung: „Ich bin hier“

Apropos Selfie: Das wahre ich, die Ware ich oder "das war ich"?

Apropos Selfie: Das wahre ich, die Ware ich oder „das war ich“? (Annie Lennox)

Früher war es leicht mit Leuten in Kontakt zu kommen. „Können Sie uns bitte mal fotografieren?“ Da sagte niemand nein. Die Chance, dass der Fotoapparat geklaut wurde, war gering. Heute ist das Schnee von gestern. Mit oder ohne Stick werden Selfies geknips. So einfach, so schnell, so smart. Das „Trendthema Selfies“ wird aktuell in der Kunsthalle Karlsruhe gewürdigt. Weiterlesen

Poet, Dandy, Adabei

Noch zu sehen: Tristan Tzara in Straßburg

Zum ersten Mal würdigt das Musée d’Art Moderne et Contemporain de Strasbourg (MAMCS) den großen Dadaisten und Surrealisten Tristan Tzara. Die Ausstellung kommt nicht von ungefähr, Dada-Miterfinder war der gebürtige Straßburger Hans „Jean“ Arp. Die Ausstellung läuft noch bis zum 17. Januar. Weiterlesen

Place de l’Homme de Fer (03.01.2015)

Homme-de-Fer_02__03-01-2016_kLichtblicke: Straßburg zwischen den Jahren am Tram-Knotenpunkt Homme de Fer. Der Blog Homme de Fer wird von ATOUT FRANCE mit vier weiteren Blogs als Insidertipp empfohlen. http://de.france.fr/de/info/insider-tipps-von-frankreichbloggern