Die Zeichen stehen auf Wandern

Die Frage heißt nicht "wie geht's?" sondern "wohin geht's? (Foto: Pascal Cames)

Alles so schön bunt hier. Wanderzeichen in Zeiten des DIY  (Foto: Pascal Cames)

Wenn man etwas mit Liebe macht und/ oder der Markt sich dafür interessiert, dann wird manchmal Kunst daraus, wie zum Beispiel Frisörschilder und Werbeplakate in Westafrika. Wanderschilder die aus der finanziellen Not heraus entstanden sind und dem DIY frönen, sollten auch als Kunst gelten, dachte ich mir bei der Durchsicht meines Archivs, als ich Fotos für eine Wanderung auf den Donon suchte. Dieses Schild zeigt wohin es geht, aber nicht, wie lange man dafür braucht oder wie weit Wisches oder Wackenbach entfernt sind. Etwas Licht ins Wanderdunkel bringt mein erstes Wanderbuch „Wanderkino Elsass“ das von Süd nach Nord durchs Elsass und die Vogesen streift, immer nach der Suche nach dem ganz großen Kino fürs Auge. Es erscheint Mitte Juni im Rombach Verlag (14,90 Euro).

http://www.rombach-verlag.de/buecher/vorschau/rombach/buch/details/wanderkino-elsass.html

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Getestet: La Charrue (Hœrdt)

Klare Ansage: Asperges (Spargel) in Hœrdt

Klare Ansage: Asperges (Spargel) in Hœrdt

Bitterer Spargel

Beim Spargel gibt es im Elsass nur einen Ort der wirklich zählt und das ist das nördlich von Straßburg gelegene Hœrdt. Alternativlos. Seitdem im 19. Jahrhundert ein findiger Pastor Eins und Eins zusammen zählte und den Nordelsässern mit ihren sandigen Böden das gleiche Gemüse wie den Algeriern (!) empfahl, geht es dort in Sachen Spargel rund. Eine Wirtschaft wird immer wieder genannt, das ist der Pflug, auf französisch La Charrue. Weiterlesen

Gern gesehen: Bäume

Herausragend, aber einzigartig? Bäume auf dem Rocher du Brotsch bei Saverne

Herausragend, aber einzigartig? Bäume auf dem Rocher du Brotsch bei Saverne

Schau, ein Baum!

An dem Sprichwort, dass man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht, ist wirklich etwas dran, vor allem wenn es um Bäume geht. Würde man vor der Aufgabe stehen den schönsten Baum eines Forstes zu küren, man wäre wohl verloren. Weiterlesen

Einkaufen: La Nouvelle Douane

Natürlich geht's um die Wurst. Reichbestücktes Sortiment in La Nouvelle Douane

Natürlich geht’s um die Wurst. Reichbestücktes Sortiment in La Nouvelle Douane

Einkaufen macht immer Spaß, auch bei Regen und vor allem wenn man Souvenirs für Zuhause braucht. Was liegt näher als im Elsass sein Geld fürs Schnabulieren zu verplempern, beispielsweise für einen zünftigen elsasser Owe (=elsässer Abend) daheim mit Sylvaner, Riesling und/ oder Gewürtztraminer, Münsterkäse, etwas Charcuterie etc. etc. Idealerweise geht man auf den Wochenmarkt oder in das Geschäft La Nouvelle Douane (der neue Zoll), das sich im Gebäude des mittelalterlichen alten Zolls befindet. Für diese Boutique haben sich 22 Produzenten aus dem Nordelsass zusammen getan, um regional und saisonal die Städter und Touristen mit Lebensmitteln zu versorgen. Hier gibt es Honig, Knack, Gendarmes (Landjäger) und noch viel mehr Wurst, dazu Weine aus der Couronne D’Or, Spargel, Munster, Barikas und Ziegenkäse, Gemüse, Obst und natürlich auch Brot. 

La Nouvelle Douane | 1A rue du Vieux Marché aux Poissons | Di – Do 9 – 19 Uhr, Fr 9 – 20 Uhr, Sa 8 – 18 Uhr | http://www.lanouvelledouane.com

(Dieser Text findet sich auch bei Straßburg im Regen)

Künstlergespräch: Raymond E. Waydelich

Der alte Meister Raymond Waydelich übermalt andere Alte Meister ...

„I love you“ – Der alte Meister Raymond Waydelich übermalt andere Alte Meister …

Pfiffedeckel, der Elässer kommt!

Franzosen sagen O la la , wenn sie erstaunt sind, Elsässer rufen meistens Hopla, Raymond Émile Waydelich sagt Pfiffedeckel. Im Grunde kann mal alles drei sagen, denn seine erste Retrospektive macht staunen. Der Elsässer versteht es ungewöhnliche Themen glänzend in Szene zu setzen.

Raymond É. Waydelich ist wirklich ein alter Meister, zum einen kann man das von einem der 1938 geboren wurde auch wirklich behaupten. Zum anderen gehört er zu den großen Künstlern, die das Elsass hervorgebracht hat. Gerne wird er mit Tomi Ungerer verglichen, beide haben Humor für zwei. Weiterlesen

Smart wandern: Odilienberg

Auf dem Weg, immer entlang der Heidenmauer

Für Menschen, die zu weit gehen

Der Odilienberg in den Vogesen bietet viele Anlässe für einen Besuch, stille Andacht, Heilwasser, Kaffee und Kuchen und auch kurze und lange Wanderungen immer entlang der Heidenmauer oder darüber hinaus. Geradezu smart wird der Wanderer verführt etwas mehr vom idyllischen Elsass zu entdecken. Weiterlesen

D wie Deutschland

Tram Linie D, einen Hügel auf eine Brücke nach Deutschland hinauf fahrend

Tram, eine Brücke hinauffahrend

Comeback der Straßburger Tram

Durch die Luft weht ein Hauch französischem Sommer, die Sonne setzt Spots durch die schon grünen Platanen, während ein paar Leutchen gemütlich zu Hassan dem Bäcker trotten oder Wäsche auf den Balkonen aufhängen. Straßburgs östlichstes Quartier ist französische Vorstadt pur, langweilig bis unaufgeregt, erst recht an diesem Sonntagmorgen. Nur eine Sache klingt merkwürdig, man hört eine Art mechanisches Geräusch. Weiterlesen