Gelesen: Das TEL AVIV Reise-Kochbuch

Die weiße Stadt zeigt Farbe. Fotocredit: Nuriel Molcho/Brandstätter Verlag

Die weiße Stadt trägt bunt. Fotocredit: Nuriel Molcho/Brandstätter Verlag

Es gibt keine israelische Küche!

Goldgelber Hefezopf mit Gürkchen? Wer das „Tel Aviv-Koch-Reisebuch“ aufblättert, findet viele solcher Überraschungen, denn Tel Aviv ist alles Mögliche, alles, nur nicht langweilig. Dieses Buch ist der Reiselust und der Neugierde von Haya Molcho und ihrer Söhne zu verdanken, die gemeinsam das Restaurant NENI in Wien betreiben, von dem es auch schon Ableger in Berlin und anderswo gibt. Der Name NENI setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der vier Söhne zusammen. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Gelesen: Tom Franz: „Israel kocht vegetarisch“

Süßkartoffeltarte mit Bulgur / Fotografie © Daniel Lailah, AT Verlag / www.at-verlag.ch

Ein Bild wie ein Gedicht in Farben. Süßkartoffeltarte mit Bulgur / Fotografie © Daniel Lailah, AT Verlag / http://www.at-verlag.ch

Wer braucht Fisch und Fleisch?

Wer neugierig ist auf gefüllte Zwiebeln, Süßkartoffeln als Tarte mit Bulgur und Rugelach (eine Art Nussschnecken) oder auf der Suche ist nach einer unwiderstehlichen Soße für Fritten, wird mit Tom Franz‘ glücklich. Sein zweites Kochbuch widmet sich der vegetarischen Küche Israels, die ihre Einflüsse aus der ganzen Welt hat. In diesem Kochbuch stecken die kulinarischen Hits für den Sommer 2017.
Weiterlesen

Sweet Pretty

Same same but different oder Fusion in Offenburg

Sweet Pretty in pink und mint.

Sweet Pretty in pink und mint

Kitsch ist nicht mein Ding und darum wäre diese Geschichte nie zustande gekommen. Der Blick durchs Fenster schreckte mich jedes Mal ab, aber da alle Welt sagte „schmeckt super“ wagte ich mich in die zuckrige Puppenstube und wurde angenehm überrascht.

Im Offenburger Sweet Pretty ist eigentlich alles ungewöhnlich. Einrichtung und Farben (rosa! mint!) erinnern an eine Puppenstube. Das Mobiliar muss wohl aus einem Antiquitätenladen kommen, ist gestückelt, passt aber. Plüschtiere, ein Vögelchen aus Glas und anderer Kitsch machen es nicht eben leicht, hier eine ernsthafte Beitz zu vermuten. Ist aber so, hier kann man gut Mittagessen. Weiterlesen