5 Tipps für 2017

Le Climont (ehemals Wndberg) vom Katzenstein (Chatte Pendue) aus gesehen

Ein Wanderziel, das sich lohnt: Le Climont (ehemals Windberg) vom Katzenstein (Chatte Pendue) aus gesehen

Gute Vorsätze? Die halten meist nicht mal bis Ende Januar. Die Gründe sind so einfach, wie naheliegend, es handelt sich um Dinge, die Mühe machen, Kraft und Willen kosten und damit nicht sexy sind. Besser wäre es doch, wenn man sich schöne Dinge vornimmt, das geht leichter. Ein Leben wie Gott in Frankreich, oder ein bisschen kleiner gedacht, „wie Gott im Elsass“ (Crémant statt Champagner, Vogesen statt Alpen) könnte ein guter Vorsatz sein. Darum: Fünf Inspirationen für ein gutes neues Jahr 2017. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Postkarte aus Westhalten

Es stimmt, in und um Colmar im südlichen Elsass ist es oft ein bisschen sonniger als anderswo, will heißen, es regnet weniger. Wie vergangenen Sonntag im Vallée Noble zu sehen, einer wunderbaren Landschaft mit sagenhaften Weinen. Große Wanderziele wie Strangenberg, Zinnkoepflé und Schauenberg und kleine wie Heiliger Baum, Druidentisch, Teufelstein, etc. machen das Tal zu einem Erlebnis.

Es stimmt, in und um Colmar im südlichen Elsass ist es oft ein bisschen sonniger als anderswo, will heißen, weniger Regen. Vergangenen Sonntag zeigte sich das Vallée Noble im besten Licht als eine wunderbare Landschaft, die für sagenhafte Weine gut ist und Wanderungen. Große und kleine Wanderziele wie Strangenberg, Zinnkoepflé und Schauenberg und Heiliger Baum, Druidentisch, Teufelstein geben einem das Gefühl zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein.

Straßburg bei Regen (2)

Straßburg bei Reigen mit Blick auf die Paulskirche (Église Saint-Paul) und das rote Schiff

Straßburg wie man es auf keiner Postkarte sieht. Hier am Internationalen Trüben Tassen Tag (ITTT) mit Blick auf die Paulskirche (Église Saint-Paul) und das rote Schiff

Für Straßburg* bei Regen sollte man sich an die gute alte Betonwerbung („es kommt darauf an, was man daraus macht“) erinnern und die Vielfalt der Stadt genießen. Kuchen, Kaffee, Bier geht immer und ein Gang über einen Markt mit all seinen Gerüchen lässt einen vergessen, dass es draußen Katzen hagelt. Dieser Beitrag wird nach und nach erweitert, aktuell um die Markthalle in Neudorf. Grrr, schon wieder Regen! Weiterlesen

Die Taktik des Abwartens

Besuch beim Demeter-Winzer Etienne Loew in Westhoffen

Caroline & Etienne Loew

Caroline & Etienne Loew

Schon mehrmals traf ich den Winzer Etienne Loew, aber immer war zu viel los für ein ausgiebiges Gespräch. Grand Cru-Weinprobe im Hilton, Weinausschank beim Kirschenfest … In Straßburg tranken wir zu Sushi einen Loew. Schmeckte uns. Im September konnte ich ihn endlich an einem Samstagnachmittag besuchen. Hat Spaß gemacht. Hier ein paar Zeilen über den Demeter-Winzer aus Westhoffen.

Der Bio-Winzer Etienne Loew aus Westhoffen ist ein ruhiger Mensch mit leisem Humor. Am liebsten wäre er Selbstversorger, aber bislang reicht es nur für viel Wein und ein paar Hühner, die ihre Eier in Weinkisten aus Bordeaux legen. Trotz aller Traditionen wagt er sich an das eine oder andere Experiment. Weiterlesen

In Westhoffen (1)

Direction Westhoffen ...

Direction Westhoffen …

Im Elsass sind Überraschungen programmiert. Fährt man auf der N4 von Straßburg nach Saverne, hat man links immer wieder lange Reihen von Pappeln im Blick. Wohin führen diese Straßen? Mit etwas Glück landet man in Westhoffen, einem Dorf mit langer Geschichte, dass sich nicht richtig entscheiden kann, wohin es gehört. Westhoffen ist Teil der Couronne d’Or, der hügeligen Weinlandschaft vor den Toren Straßburgs. Kaum jemand weiß, dass hier guter Riesling wächst und die Weinstraße durch den Ort geht. Westhoffen ist auch Teil der Suisse d’Alsace, also der elsässischen Schweiz, weil die Vogesen hier so schön in Wellen mit Wein und Wald auslaufen. Historisch gesehen gehört das Dorf zum Herrschaftsgebiet von Hanau-Lichtenberg, ist also Teil des Hanauerlandes. Darum ist hier die evangelisch-lutherische Kirche größer und schöner als die katholische. Die Kirchenfenster sind imposant, rechts sind Paulus und Johannes auf den Fenstern, links Luther und Melanchthon. Derzeit wird sie aber renoviert. Westhoffen ist auch die selbsternannte Hauptstadt der Kirsche im Elsass … Also, so vielgestaltig wie das Elsass im Großen, ist dieser Fleck im Kleinen. Trotz Weinstraße fehlt hier das Typische. Es fehlt also nichts … Aber so klein, fein und beschaulich ist es ja nicht immer. Fortsetzung folgt.

Directon Strasbourg ...

Richtung Straßburg … (Im Hintergrund der Scharrachberg)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grüner Planet mit weißen Flecken

Stuart Pigott schreibt über „Planet Riesling“

Grün ist die Hoffnung auf eine bessere Weinwelt von Stuart Pigott. Grün ist der Riesling. Der Brite schreibt mit Leidenschaft, Tempo und dem Gefühl fürs richtige Pop-Zitat über den „Planet Riesling“ und will „die Pforten der Wahrnehmung“ aufstoßen. Weiterlesen

Lernen & leeren (Grands Crus Präsentation 2014)

Weinmessen sind nicht nur Oasen des guten Geschmacks und Gelegenheit teure Tropfen zu probieren (Rangen, Hengst, Sporen), sondern auch Lernorte. Sie bieten die Chance berühmte Weinberge quasi von allen Seiten anzuschauen, wenn sein muss auch zu studieren. Jeder Winzer macht’s bekanntlich ein bisschen anders. Aber wie ist das mit dem Terroir? Schmeckt man ihn wirklich raus? Ein Winzer erklärte auf der Grand Crus-Weinprobe („L’Alsace des Grands Crus“) vergangenen Montag den 17. November im Straßburger Hilton, dass es um ein Gleichgewicht geht zwischen Winzerkunst und Weinberg. Manche Lagen wären aber auch einfach zu stark …

Weiterlesen