Postkarte aus der Krutenau

Paint it black / wir wissen, schwarz sehen bringt nichts, black is beautiful / und klar, alles hat zwei Seiten, both sides now / am Ende, oder war es am Anfang, war klar: Fly high! / es war dieser eine Song

Norwegian Wood: Paint it black / wir wissen, schwarz sehen bringt nichts, black is beautiful / und ja, alles hat zwei Seiten, both sides now / am Ende, oder war es am Anfang?, war klar: Fly high! / es war dieser eine Song to remember (Fotografiert in der Krutenau, Straßburg, Künstler unbekannt)

Werbeanzeigen

Man(n) macht Essen schön

Bei der Arbeit. Foto: Valentin Heyde

Macht sich kein Hirn beim kochen: Stevan Paul bei der Arbeit.  Foto: Valentin Heyde

Kochen, schreiben, bloggen und Essen in Szene setzen: Stevan Paul

Wo brilliert er nicht? Stevan Paul (45) setzt als Foodstylist Essen in Szene, schreibt Erzählungen und Kochbücher, ist Zeitschriften-Autor und als Food-Blogger einer der erfolgreichsten in Deutschland. Jetzt hat er ein Buch über Fastfood veröffentlicht. Ein langes Interview über die Kunst Essen schön zu machen. Die gekürzte Version war Mitte November in Der Sonntag.

Mit 19 Jahren begannen Sie eine Kochlehre im Waldhorn, das damals einen Michelin-Stern hatte. Wussten Sie, worauf Sie sich eingelassen haben? Weiterlesen

Streetart 2.0

Toma-H_6-4-2014

Nicht nur das Geld liegt auf der Straße, sondern auch die Kunst. Thomas Hoffmann alias TOMA.H. (37) definiert Streetart very retro und im besten Wortsinne. Statt sprayen oder kleben, holt er sich seine Materialien von der Straße und klebt sie zu neuen, eigenen Bildern. Sein Fundus liefern Plakate. Aus diesen Vorsatzstücken sowie Bildern aus Zeitschriften und Fotos komponiert er bunte, knallige Collagen im Stil von Pulp Ficton. Auf jedem Bild wird man was entdecken was man kennt, vielleicht ein Stück eines Konzertplakates beispielsweise von F.F.F. oder Magnun oder einen Filmstar wie Charles Bronson oder Klaus Kinski. Die Collagen dynamisiert er mit gesprayten Linien. Den Autodidakt aus dem Elsass habe ich im Weingut Boeckel (Mittelbergheim) entdeckt, wo er vergangen Sonntag ausstellte. Kontakt über die Straßburger Galerie La PopArtiserie.